Handlungsfeld Soziales Miteinander

Im Handlungsfeld Soziales Miteinander steht die Anerkennung und Förderung des hohen bürgerschaftlichen Engagements in der VoglerRegion im Mittelpunkt. Hier sollen mit LEADER-Mitteln weniger große Einzelvorhaben umgesetzt, als vielmehr gezielte Anreize gegeben werden, sich aktiv und kreativ in die regionale Entwicklung einzubringen, Netzwerke zu schaffen und mit gutem Beispiel für ehrenamtliches Engagement voranzugehen. Ziel soll sein, das Gemeinschaftsleben in den Orten zu stärken und die Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen an diesem zu ermöglichen und zu erleichtern – auf analogem und digitalem Wege.

 

Die VoglerRegion fördert konkret:

Handlungsfeldziel

Fördertatbestand

Das Gemeinschaftsleben in den Orten stärken

nicht-investive Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Barrierefreiheit i.w.S. in den Ortschaften

Begegnungsangebote insbesondere für Kinder und Jugendliche

Angebote zur aktiven Einbindung von Rückkehrenden und Zuzüglern in die örtlichen Gemeinschaften

Maßnahmen zum Schutz und zur Sicherung regionaler Kulturgüter (z.B. regionale Gedächtnisspeicher)

Maßnahmen zur Schulung / Qualifizierung regionaler Kräfte

Teilhabe erleichtern

Gemeinschaftsfördernde Kleinprojekte bis 500,- € (in Ergänzung des LEADER-Regelwerkes/der EU-Förderung)

Investive und nicht-investive Maßnahmen, die Engagement ermöglichen / unterstützen (z.B. Ehrenamtsagentur, Dorfmoderatoren, Hauptamt unterstützt Ehrenamt etc.)

 

Informations- und Beratungsangebote und Demonstrationsanlagen für besonders benachteiligte Bevölkerungsgruppen (z.B. zu AAL, Ambient Assisted Living)

Vernetzung fördern

Maßnahmen zur Schaffung und Verbesserung von Vernetzungsangeboten für Gruppen und Vereine, z.B. aus den Bereichen Sport und Kultur

Maßnahmen zur Information über und Vernetzung von Angeboten und Initiativen zur Ortsentwicklung (KSA, MUZ).

 

Zurück